Nach oben

Mondrituale für einen neuen Ausblick

Hellseherin Emmilia: Mondrituale für einen neuen Ausblick

Schauen Sie sich die einzelnen Mondphasen in aller Ruhe an und lassen Sie sich von der Grandiosität einfangen. Ein Schauspiel, das sich alle vier Wochen wiederholt. Es lässt sich nicht leugnen, die Auswirkung des Mondes auf die Natur, auf den Menschen ist auch nach tausenden von Jahren immer noch ungebrochen. In vielen frühen Völkern hat es Mondrituale gegeben, um ihm zu huldigen. Auch heute noch übt der Mond eine fast magische Anziehungskraft auf uns aus. So ist es nur allzu natürlich, dass einige Gruppierung nach wie vor Mondrituale durchführen. Doch was bewirken Mondrituale und wann genau wird welches angewandt? Fragen, die beantwortet werden wollen.

Der Mondzyklus - das entscheidende Element

Ja, es liegt nahezu auf der Hand: Die unterschiedlichen Mondrituale richten sich nach der Mondphase. Schauen wir uns diese zunächst einmal an:

• Vollmond
• Abnehmender Mond
• Neumond
• Zunehmender Mond

Den einzelnen Mondphasen werden unterschiedliche Kräfte nachgesagt.

• Vollmond: erhöhte Hormonausschüttung, verstärkter Appetit, geringeres Schlafbedürfnis, Anfälligkeit des Herzens steigt, Lichtempfindlichkeit auf blaues Licht - rotes Licht wird bevorzugt. Die Körpertemperatur steigt über das persönliche Normal, wodurch eine gewisse Nervosität entsteht. Viele Geburten ereignen sich zum Vollmond. Wer wohltuende Kräuter selber sammelt, sollte dies zum Vollmond tun. Ihre Wirksamkeit ist in dieser Zeit auf dem Höhepunkt.

• Neumond: gesteigerte Emotionalität und Empathie, Verstärkter Zugang zum Unterbewusstsein. Wer sich einer unerwünschten Angewohnheit entledigen möchte, sollte zum Neumond damit beginnen. Auch das Entgiften des Organismus wird bei Neumond erfolgreicher sein als beim Vollmond.

• Abnehmender Mond: Alle Ausscheidungen des Organismus werden in dieser Zeit begünstigt. Die Gesundung des Organismus hingegen erfolgt schneller als prognostiziert. Sollte die Möglichkeit bestehen, die anstehenden Prüfungen in die Zeitspanne des abnehmenden Mondes zu legen, werden Sie sie besser absolvieren können.

• Zunehmender Mond: In dieser Zeit lässt sich der Organismus am besten aufbauen und stärken. Energie kann jetzt am besten gespeichert werden.


Die emotionale Ebene und der Mond

Der Mond wirkt sich besonders stark auf die Psyche und die Emotionen des Mondes aus. Kein Wunder, dass beide auf die Mondphasen besonders stark reagieren. So ist es bei Neumond sinnvoll, sich dem Unterbewusstsein zu nähern. Lassen Sie alle ungeliebten Angewohnheiten bei Neumond los. Dies ist die beste Zeit dafür. Unterstützt werden kann dies mit einem entsprechenden Neumond-Ritual. Mondrituale wollen gut vorbereitet werden. Zu schnell kann die geeignete Mondphase sich verwandelt haben. Beim Mondritual hängt alles vom richtigen Zeitpunkt ab.

Wie Sie sich vorbereiten sollen? Schreiben Sie den Wunsch, Ihr neues Vorhaben, Ihr Anliegen auf einen Zettel. Wie bei jedem magischen Ritual ist es sinnvoll, so detailliert wie möglich dabei vorzugehen. Das Universum möchte gerne genaue Anweisungen erhalten. Verbrennen Sie diesen Zettel nun mit einer weißen Kerze. Die Farbe Weiß wird dem Mond und seiner Energie zugeordnet. Die Asche wird eingesammelt oder aufgefangen. Am besten wäre es, sie könnte nun vom Wind fortgetragen werden. Alternativ kann sie auch in einem fließenden Gewässer fortgespült werden.

Achtung bei abnehmendem Mond

Sie haben Recht, wenn Sie sagen, dass die meisten Rituale sich ähneln. Doch gibt es bei abnehmendem Mond einiges zu beachten. Der Stoffwechsel arbeitet in dieser Zeit in Höchstform. Sollten Sie eine Diät beginnen wollen, ist jetzt der richtige Zeitpunkt. So können Sie jetzt auch falsche Glaubenssätze, falsche Vorstellungen und negative Emotionen am einfachsten loslassen. Gibt es Blockaden, die zu durchbrechen sind? Tun Sie es JETZT.

Das Mondritual zum abnehmenden Mond unterscheidet sich von anderen Ritualen. So wird das Vorhaben in diesem Fall in möglichst meditativem Zustand in eine Schale mit klarem Wasser gesprochen. Das Wasser ist das tragende Element. Es wird das Anliegen mit sich nehmen. Wenn möglich, geben Sie das Wasser in ein fließendes Gewässer. Dies verstärkt die tragende Eigenschaft des Wassers.

Was es generell bei Mondritualen zu beachten gibt, wollen Sie wissen?

Seien Sie verantwortungsvoll mit Ihrem Anliegen. Tragen Sie die Verantwortung für alles, was sich aus dem Mondritual ergibt. Gehen Sie niemals aus egoistischen Gründen vor. Bedenken Sie, dass sich ein universeller Grundsatz immer erfüllen wird: Alles, was wir aussenden, erhalten wir dreifach wieder zurück. Dies gilt auch ganz besonders für Rituale. Selbst wenn wir von der positiven Ausrichtung überzeugt sind, können die Auswirkungen sich anders darstellen, als wir uns das gedacht haben. So gilt wie für jedes andere Ritual auch: Überlegen Sie sich gut, was Sie sich wünschen. Sie könnten es erhalten.



© Zukunftsblick Ltd.

Rechtliche Hinweise


Hellseherin Emmilia

Mit meinen übersinnlichen Fähigkeiten (Hellsehen, Kartenlegen) berate ich Sie kompetent und einfühlsam. Das Schicksal kann geändert werden, ich möchte Sie gerne ein Stück auf Ihrem Weg begleiten!

Hier mehr über Emmilia erfahren


Hotlines
0900 511 508
(€ 2.17/Min.)
Mobilfunk ggf. abweichend
0900 310 2033
(€ 2.39/Min.)
Alle Netze
0901 901 929
(sFr. 2.99/Min.)
Alle Netze
901 282 43
(€ 2.00/Min.)
Alle Netze

Gratis-Dienste

Unsere kostenlosen Online-Tools:

Besuchen Sie unsere Hauptseite: www.zukunftsblick.ch

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahren Sie alles zum Datenschutz
OK